Für die Stuttgarter CDU – hier ihr Kreisvorsitzender Stefan Kaufmann – brachte der Wahlabend ein ernüchterndes Ergebnis. Foto: Lichtgut/Julian Rettig

Die CDU hat in der Landeshauptstadt ihr schlechtestes Ergebnis bei einer Bundestagswahl seit 1949 hingelegt. Sie landete hinter den Grünen – und der SPD. Ein Kommentar von Lokalchef Jan Sellner.

Stuttgart - Wer ist stärkste politische Kraft in der Landeshauptstadt? Bei der OB-Wahl im November freute sich die CDU. Bei der Landtagswahl im März triumphierten die Grünen. Auch jetzt, bei der Bundestagswahl am Sonntag, liegen sie klar vorn. 25,1 Prozent bedeuten ihr bisher bestes Ergebnis bei einer Bundestagswahl. Dazu passt, dass Cem Özdemir, der ehemalige Grünen-Bundesvorsitzende, Stefan Kaufmann von der CDU das Direktmandat im Stuttgarter Süden klar abgejagt hat. Die Grünen feiern damit eine doppelte Premiere: Erstmals sind sie bei einer Bundestagswahl in Stuttgart stärker als die CDU. Und ebenfalls zum ersten Mal gewinnen sie hier ein Direktmandat.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: