Olaf Scholz und Klara Geywitz (links) treten gegen Norbert Walter-Borjans und Saskia Esken an. Foto: AFP/Michael Kappeler

Fast ein halbes Jahr nach dem Rücktritt von Andrea Nahles als SPD-Vorsitzende wird es nun spannend: Die Stichwahl hat begonnen, sie dürfte zum Richtungsentscheid für die Partei werden. Wir beantworten die wichtigsten Fragen.

Berlin - Für alle, die in den vergangenen Monaten der Suche der SPD nach einer neuen Parteiführung nur wenig Aufmerksamkeit geschenkt haben, ist jetzt der Zeitpunkt gekommen, an dem sich das Aufpassen wieder lohnt. Seit Dienstag läuft die Stichwahl zwischen den beiden verbliebenen Kandidatenduos für den Parteivorsitz, das Ergebnis soll am 30. November feststehen. Es lässt sich absehen, dass die Parteimitglieder mit ihrem Votum auch eine Entscheidung über die künftige Ausrichtung der SPD treffen. Die Antworten auf die wichtigsten Fragen:

Das Beste aus Cannstatt und Untertürkheim.

Jetzt weiterlesen mit CZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Cannstatter Zeitung.

  • Zugriff auf alle CZ+ Artikel
  • Zugriff auf das CZ ePaper mit Vorabendausgabe
  • 14 Tage gratis testen – endet automatisch