Weniger Aktenordner mehr Digitalisierung ist auch für Stuttgarts Ämter das Ziel. Foto: Mauritius/Ypps

Stuttgart will neben personellen auch neue organisatorische Strukturen für die Digitalisierung von Verwaltung und Dienstleistungen schaffen. Nach Recherchen unserer Redaktion schlägt Verwaltungsbürgermeister Fabian Mayer die Gründung eines eigenen Amts für Digitalisierung und IT vor.

Stuttgart - Seit zwei Jahren bastelt die Landeshauptstadt unter der Überschrift „Digital MoveS“ an einer Digitalisierungsstrategie, um den Bürgern möglichst viele Dienstleistungen auf digitalem Wege anbieten zu können und auch die verwaltungsinternen Arbeitsabläufe im Rathaus und in den Ämtern effizienter zu machen. Von 2022 an soll nun ein eigenes Amt für Digitalisierung und IT den Prozess koordinieren und beschleunigen. Entsprechende Informationen unserer Zeitung bestätigte Verwaltungsbürgermeister Fabian Mayer (CDU) am Donnerstag auf Anfrage. Zu Details wollte sich Mayer, in dessen Referat das neue Amt angesiedelt werden soll, zunächst unter Verweis auf die Informationspräferenz gegenüber dem Gemeinderat nicht äußern.

Das Beste aus Cannstatt.

Ganz nah dran, mit CZ Plus

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen CZ Plus Artikel interessieren. Jetzt mit CZ Plus weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Cannstatter Zeitung erleben.

  • Inklusive aller CZ Plus Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Cannstatter Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem CZ Plus Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.cannstatter-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar