Tedros Adhanom Ghebreyesus von der WHO will wissen, woher das Coronavirus stammt Foto: dpa/Salvatore Di Nolfi

Die Weltgesundheitsorganisation will die Untersuchungen zum Ursprung des Corona-Virus in China fortsetzen. Peking hält mit anderen Vorschlägen dagegen.

Peking - Am Mittwochmorgen rief der Staatsrat in Peking kurzfristig zur Pressekonferenz, um sich über die „Ursprungssuche von Covid-19“ zu Wort zu melden. In China ist die Frage nach der Herkunft der Pandemie eine überaus sensible Angelegenheit, weswegen die Nachfrage der ausländischen Presse dementsprechend hoch war. Dabei stand bereits im Vorfeld der Veranstaltung fest, dass die Botschaft der Regierung bis zur letzten Silbe durchchoreografiert sein würde. Diese lautetet: Es wird keine weiteren Untersuchungen in China geben.

Das Beste aus Cannstatt.

Ganz nah dran, mit CZ Plus

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen CZ Plus Artikel interessieren. Jetzt mit CZ Plus weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Cannstatter Zeitung erleben.

  • Inklusive aller CZ Plus Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Cannstatter Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem CZ Plus Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.cannstatter-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar