Christof Altmann sorgt für Stimmung. 2019 war die Kinderwelt am Martini-Sonntag noch in Ordnung. Foto: Alexander Müller

Die Altstadt Bad Cannstatt will am 7. November den verkaufsoffenen Martini-Sonntag veranstalten. Geplant ist zudem der mehrwöchige Sternenmarkt.

Bad Cannstatt - Über Dauer, Umfang und Standort eines mehrwöchigen Weihnachtsmarkts haben sich die Verantwortlichen des Cannstatter Einzelhandels in der Altstadt über Jahrzehnte hinweg den Kopf zerbrochen. Nachdem der Welt-Weihnachtsmarkt, der auf mehrere Plätze verteilt wurde, auch finanziell gescheitert war und sich eine mehrwöchige Budenstadt auf dem Marktplatz nicht realisieren ließ, hatte man mit dem Sternenmarkt im Jahr 2019 endlich ein „passendes Format“ gefunden. Damals zog nicht nur Bezirksvorsteher Bernd-Marcel Löffler mit den Worten „Auf der Veranstaltung herrschte rundum gute Stimmung“ ein positives Fazit. Auch Altstadtsprecher Dirk Strohm und Barry Hackh von der Agentur kmr aus Bad Cannstatt, die das Konzept für den Sternenmarkt erarbeitet hatte, freuten sich über eine gelungene Premiere. Dennoch waren für das nächste Jahr einige Verbesserungen und Optimierungen geplant, die bekanntermaßen der Corona-Pandemie und dem Lockdown zum Opfer fielen.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: