Mit Sorge betrachtet Dieter Strauß, das langjährige Vorstandsmitglied der Weinmanufaktur Untertürkheim, die Austriebe der Lemberger-Reben. Viele zeigen deutliche Frostschäden. Foto: Mathias Kuhn

Die Nachtfröste haben Spuren hinterlassen: Wein- und Obstbauern befürchten Ernteausfälle durch die Schäden, die die Minustemperaturen verursacht haben.

Untertürkheim - Die eisigen Nächte der vergangenen Tage haben Spuren hinterlassen, die den Landwirten Sorgen bereiten. Stuttgarts Wengerter und Obstbauern rechnen mit Frostschäden. „Bei meinen Kirschbäumen sind fast alle Blüten erfroren“, sagt der Untertürkheimer Fritz Warth. An eine solch lang anhaltende Frostperiode in der Blütezeit kann er sich nicht erinnern. Mit Sorge betrachtet er auch die Auswirkungen auf die Reben. „Frühsommerliche Temperaturen vor Ostern haben dazu geführt, dass einige Obstbäume sehr früh zu blühen begannen“, erklärt Stuttgarts Obstbauberater Andreas Siegele. Die vergangenen 14 Tage mit Temperaturen bis minus sieben Grad Celsius hätten vielen Blüten den Garaus gemacht. Zudem seien kaum Insekten geflogen.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: