Stuttgarter Entsorger bei der Arbeit. Foto: dpa/Bernd Weissbrod

Knapp die Hälfte der Stuttgarter Entsorgungsflotte wird mit Erdgas angetrieben. Für den Fall, dass der Kraftstoff wegen des russischen Überfalls auf die Ukraine knapp wird, hat sich die Abfallwirtschaft Stuttgart einen Plan zurecht gelegt.

Wird die Unsicherheit in der Gas-Versorgung wegen des russischen Überfalls auf die Ukraine zum Problem für Halter von Fahrzeugen, die mit Erdgas betrieben werden? Zumindest bei der Stadt Stuttgart hat man sich einen Plan für den Fall zurecht gelegt, dass der Treibstoff knapp werden oder ganz ausbleiben sollte. Betroffen ist vor allem die Müllabfuhr.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 7,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: