Ein Mindestlohn von zwölf Euro könnte sich in zahlreichen Branchen auswirken. Foto: dpa/Jens Wolf

Im Arbeitgeberlager baut sich der Unmut über eine Anhebung des gesetzlichen Mindestlohns auf zwölf Euro auf. Er darf nicht zur Blockade der Mindestlohnkommission führen, meint Matthias Schiermeyer.

Stuttgart - Das kennt man aus dem Winter 2014: Die Arbeitgeberverbände schießen aus allen Rohren. Damals ging es um die Einführung des gesetzlichen Mindestlohns von 8,50 Euro – heute stiftet die Verabredung der Ampelkoalitionäre, in einem Schlag auf zwölf Euro hochzugehen, Unmut. Jetzt wird es offenbar allen bewusst, dass das nicht nur ein Wahlkampfschlager war.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung :

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt testen
Jahresabo Basis
29,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen