An der Ecke König-/ Bolzstraße stehen versenkbare Poller. Foto: Lichtgut/Max Kovalenko

Die Stadt hat nach Terroranschlägen Veranstaltungsplätze mit Pollern gesichert. Das Projekt ist noch nicht abgeschlossen, weitere Standorte folgen.

Stuttgart - Nach der Amokfahrt von Trier stellt sich die Frage, wie sicher man auf Stuttgarts Straßen vor ähnlichen Anschlägen ist. „100 Prozent Sicherheit gibt es nie, aber wir haben in der Stadt viel getan, um solche Taten zu verhindern“, sagt Gregor Belgardt vom Referat Sicherheit der Stadt. Die Plätze, auf denen Großveranstaltungen stattfinden, können bei Gefahr schnell mit Pollern abgesperrt werden. Am Schlossplatz, an der Stiftstraße, auf der König- und der Bolzstraße sind die Sperren schon vorhanden.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: