Im Rhein-Neckar-Kreis mussten Menschen zeitweise ohne Internet und Telefon auskommen. Foto: dpa/Boris Roessler

Das Glasfaserkabel von Heidelberg nach Neckargemünd ist bei Tiefbauarbeiten beschädigt worden. Dies führte zu Netzausfällen bei rund 8000 Kunden im Rhein-Neckar-Kreis.

Heidelberg - Tausende Telekom-Kunden im Rhein-Neckar-Raum haben am Dienstag ohne Telefon und Internet auskommen müssen. Das Glasfaserkabel von Heidelberg nach Neckargemünd ist einem Telekom-Sprecher zufolge bei Tiefbauarbeiten beschädigt worden.

Dies führe zu Netzausfällen bei rund 8000 Kunden in Heidelberg, Neckargemünd und Neckarsteinach. Die Störung bestehe seit dem späten Vormittag. Den Angaben zufolge sind Techniker des Netzbetreibers vor Ort, um ein neues Glasfaserkabel einzuziehen. Die Ausfall soll bis zum Abend behoben werden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: