Auf dem Gehweg der Inselbrücke ist nur wenig Platz für Fußgänger. Für Radfahrer sollte deshalb eine eigene Fahrspur auf der bislang zweispurigen Straße abgetrennt werden. Foto: eh

Sperrungen, Umwege, Engstellen, Stolperfallen: Der Fußverkehrscheck in den Neckarvororten zeigt die Schwachstellen auf. Es gibt zahlreiche Verbesserungsvorschläge.

Wangen - Autos par ken Gehwege und Kreuzungsbereiche zu, Werbeaufsteller, Parkscheinautomaten, provisorische Verkehrsschilder und Baustellenzäune stehen im Weg, Gaststätten schränken mit ihrer Bestuhlung den Raum ein, zwischendurch schlängeln sich noch die Radfahrer. Als Fußgänger hat man es nicht leicht in den Oberen Neckarvororten. Die Orte sind historisch gewachsen und da durch häufig recht eng bebaut, Konflikte zwischen den verschiedenen Verkehrsteilnehmern sind da programmiert.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: