Wer nachhaltig investieren will, muss genau hinschauen. Foto: dpa/Julian Stratenschulte

Nachhaltige Finanzanlagen sind kein Nischenprodukt mehr. Doch noch steht ihre Wirkung zu wenig im Fokus, findet Patrick Siebenrock.

Stuttgart - Nachhaltigkeitsaspekte gehören zweifellos zu den berechtigten Erwägungen bei der Wahl einer Aktie oder eines Fonds. Dazu braucht es Informationen, die für Anleger transparent und nachvollziehbar sind. Die EU plant deshalb einen Kriterienkatalog, der Anlegern helfen soll, die Nachhaltigkeit von Unternehmen einzuschätzen.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: