Die Hasenbergsteige hat mit dem E-Bike ihren Schrecken verloren. Foto: StZ/sto

Stuttgart ist wie geschaffen für ein batteriebetriebenes Fahrrad. Und zum Glück lässt sich der Akku mittlerweile im Rahmen verstecken, findet jedenfalls unser Kolumnist Peter Stolterfoht.

Stuttgart - Es gibt Menschen, die sind prinzipiell sehr spät dran: mit der Heirat, der Fast-Food-Reduzierung – oder der E-Bike-Anschaffung. Bestes Beispiel: ich. Was sich bestimmt auch mit einer gewissen persönlichen Nachdenkfaulheit erklären lässt. Denn wer sich auch nur ganz kurz mit dem Thema Mobilität beschäftigt, wird mutmaßlich für das Stadtgebiet Stuttgart kein geeigneteres Fortbewegungsmittel finden als das elektrisch angetriebene Fahrrad. Während es in vielen anderen Gegenden auch ein Bike ohne „E“ tut, ist dieser Zusatz in der topografisch anspruchsvollsten deutschen Großstand fast schon zwingend erforderlich. Zumindest wenn man nicht nur als Ausflugs-, sondern als täglicher Zur-Arbeit-Radler unterwegs sein will – und dabei womöglich auf der Heimfahrt als letzten Anstieg noch die Hasenbergsteige vor sich hat.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: