Auf dem Handydisplay beginnt sich das Plakatmotiv zu bewegen. Foto: CDU Baden-Württemberg

Im Lebensmittelladen gibt es schon lange QR-Codes, die Botschaften über die Herkunft vermitteln. Nun haben die Christdemokraten das sprechende Wahlplakat für sich entdeckt.

Stuttgart - Wir leben in einer Zeit in der uns Alexa, Siri und Co die Antworten auf die drängendsten Fragen („Alexa, wann sind die Eier fertig“) geben, in denen Kühlschränke selbst erkennen, wann Milch oder Bier zur Neige gehen und sich um die Nachbestellung kümmern, und der vollelektronische Türspion nicht nur zeigt, wer draußen steht, sondern auch was im Nebenhaus gerade geschieht – was freilich verboten ist. In dieser Zeit wirken Werbeplakate, die für den einen oder die andere Spitzenpolitikerin werben, und eine auf einen Satz eingedampfte Botschaft übermitteln, schon so wie aus ferner Vergangenheit. Wenn an diesem Wochenende im Land die groß angelegten Wandbeklebungen starten, um für die Landtagswahl am 14. März hinzuweisen, dann gibt es allerdings eine Neuigkeit: die CDU präsentiert das sprechende Plakat.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: