Wie aus der Zeit gefallen: Feiern in einem Club. Foto: / Bernard Bodo/Adobe Stock

Die Betreiber von 700 Clubs im Land sind seit einem halben Jahr ohne Perspektive. Wenn es nicht zu einem massiven Clubsterben kommen soll, muss sich etwas ändern, findet Veronika Kanzler.

Stuttgart - Die eindringliche Warnung des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbands vor der drohenden Pleitewelle passen augenscheinlich nicht zu dem Treiben in den Sommermonaten : Deutsche Strände sind gut besucht, Hotels in Ferienregionen haben einen Zustrom an nationalen Touristen, und um einen Tisch im beliebten Straßencafé zu ergattern, sollte Wartezeit eingeplant werden. Doch während in den Innenstädten wieder flaniert, geshoppt, gegessen und getrunken wird, darf nicht vergessen werden, was derzeit schlicht nicht sichtbar ist: Seit fast sechs Monate wird auf den Tanzflächen in deutschen Clubs und Diskotheken nicht mehr gefeiert.

Das Beste aus Cannstatt und Untertürkheim.

Jetzt weiterlesen mit CZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Cannstatter Zeitung.

  • Zugriff auf alle CZ+ Artikel
  • Zugriff auf das CZ ePaper mit Vorabendausgabe
  • 14 Tage gratis testen – endet automatisch