Zapfhähne sind aktuell in der Zwangspause aufgrund der Coronabestimmungen. Foto: dpa/Sina Schuldt (Symbolbild)

Bringt es gar nichts, wenn man als Bürger einen Coronaverstoß meldet? Das fragt sich ein Anwohner, dem die Zustände vor einer Bierkneipe Sorge bereiten. Das zuständige Ordnungsamt erklärt die Lage.

Stuttgart - Wieder und wieder müsse er an einem Pulk Bier trinkender und Grillwaren essender Menschen vorbei, wenn er zum Einkauf will, so schildert Klaus Leibrandt aus Mühlhausen die Lage in einem Einkaufszentrum dort. Er ist davon nicht nur genervt. Leibrandt hat auch Angst, sich aufgrund der immer noch sehr hohen Infektionszahlen mit dem Coronavirus anzustecken, wenn er an der Menschenansammlung in dem Komplex vorbeimuss. Im Innenbereich, bevor man in den Supermarkt gelangt, ist die Bar angesiedelt. „Tut da niemand etwas?“, fragt sich Leibrandt, der in der Sache schon mehrfach bei der Stadt angerufen hat.

Das Beste aus Cannstatt und Untertürkheim.

Jetzt weiterlesen mit CZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Cannstatter Zeitung.

  • Zugriff auf alle CZ+ Artikel
  • Zugriff auf das CZ ePaper mit Vorabendausgabe
  • 14 Tage gratis testen – endet automatisch