Seit Oktober ist das Grand Café Planie am Karlsplatz geschlossen. Foto: Lichtgut/Leif Piechowski

Haben die Betreiber des Grand Café Planie Steuern in Millionenhöhe hinterzogen? In einem Urteil des Verwaltungsgerichts werden erstaunliche Beträge genannt. Die Anwälte der Wirte haben Rechtsbeschwerde eingelegt.

Stuttgart - Immer mehr Einzelheiten werden bekannt, warum die Stadt Stuttgart bei der Schließung des Grand Café Planie so rigoros vorgeht. Die Wirte sollen über zwei Millionen Euro Steuern in fünf Jahren hinterzogen haben. Dies geht aus einem Beschluss des Verwaltungsgerichts hervor, der den Entzug der Konzession durch die Gaststättenbehörde als rechtmäßig einstuft.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: