Müssen beide Eltern arbeiten, darf das Kind zur Notbetreuung. Foto: Adobe Stock/Kristin Gründler

Kitas und Schulen sind diese Woche wegen der Pandemie geschlossen, viele berufstätige Eltern in Stuttgart greifen auf die Notbetreuung zu. Beim städtischen Kitaträger kommen deshalb fast ein Viertel der Kinder trotzdem in die Einrichtungen.

Stuttgart - Grundsätzlich sind die Kitas geschlossen.“ Das betont Bernd Mattheis, der stellvertretende Leiter des Stuttgarter Jugendamts. Er verweist auf den bundes- und landesweiten Lockdown wegen der hohen Infektionszahlen mit Sars-CoV-2. Doch wie die Nachfrage unserer Zeitung ergeben hat, sind viele berufstätige Eltern von Kita- und Schulkindern auf die Notbetreuung angewiesen.

Das Beste aus Cannstatt und Untertürkheim.

Jetzt weiterlesen mit CZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Cannstatter Zeitung.

  • Zugriff auf alle CZ+ Artikel
  • Zugriff auf das CZ ePaper mit Vorabendausgabe
  • 14 Tage gratis testen – endet automatisch