Müssen beide Eltern arbeiten, darf das Kind zur Notbetreuung. Foto: Adobe Stock/Kristin Gründler

Kitas und Schulen sind diese Woche wegen der Pandemie geschlossen, viele berufstätige Eltern in Stuttgart greifen auf die Notbetreuung zu. Beim städtischen Kitaträger kommen deshalb fast ein Viertel der Kinder trotzdem in die Einrichtungen.

Stuttgart - Grundsätzlich sind die Kitas geschlossen.“ Das betont Bernd Mattheis, der stellvertretende Leiter des Stuttgarter Jugendamts. Er verweist auf den bundes- und landesweiten Lockdown wegen der hohen Infektionszahlen mit Sars-CoV-2. Doch wie die Nachfrage unserer Zeitung ergeben hat, sind viele berufstätige Eltern von Kita- und Schulkindern auf die Notbetreuung angewiesen.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: