Für den Max-Eyth-See wird derzeit ein Zukunftskonzept erstellt. Der Bezirksbeirat möchte am See mehr Kontrollen, damit die Regeln eingehalten werden. Foto: Fotoagentur-Stuttgart/Andreas Rosar

Bezirksvorsteher Ralf Bohlmann hat mit dem Bezirksbeirat Mühlhausen die Pläne für das Zukunftskonzept diskutiert. Das Gremium war gegen Zugangskontrollen.

Seit Jahren gibt es vielerlei Probleme am See: Partys, Müll, Vandalismus, Lärm, Parkprobleme und Konflikte durch Radfahrer. Bezirksvorsteher Ralf Bohlmann wurde deshalb im vergangenen Jahr von Oberbürgermeister Frank Nopper beauftragt, sich um eine Planung zur Lösung der Probleme mit den Amtsleitern und der Verwaltung zu kümmern. Der Bezirksvorsteher informierte nun den Bezirksbeirat über den Stand der Überlegungen und bat um die Einschätzung und Meinung des Gremiums. Wie sich herausstellte, gab es unterschiedliche Ansichten zu den Vorschlägen.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: