Im Rotenberger Feuerwehrhaus besteht kaum mehr eine bauliche Erweiterungsmöglichkeit. Foto:  

Viele Gebäude der Freiwilligen Feuerwehren sind veraltet. Die Modernisierung der Feuerwehrhäuser ist oft schwierig, aber realistischer als eine Genehmigung für einen Neubau zu bekommen.

Rohracker - Um das Leben anderer zu retten, riskieren die Frauen und Männer der Freiwilligen Feuerwehren ihr eigenes Leben – freiwillig und ehrenamtlich. Umso bedauerlicher ist es, dass die Feuerwehrhäuser in vielen Stadtteilen veraltet sind und die baulichen Verhältnisse längst nicht mehr den heutigen Erfordernissen und Sicherheitsvorschriften entsprechen. Die Freien Wähler nehmen sich deswegen diesem heißen Thema an. „Es ist vereinzelt etwas geschehen, aber viele Gebäude müssen dringend saniert, erweitert oder sogar durch einen Neubau ersetzt werden. Wir benötigen zu den Haushaltsplanberatungen die nötigen Fakten, um ein entsprechendes Sanierungsprogramm mit den finanziellen Mitteln auszustatten“, sagt Freie-Wähler-Stadtrat Konrad Zaiß.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: