Informations- und Nachrichtensendungen punkten derzeit. Foto: dpa/Angelika Warmuth

Nachrichten- und Informationssendungen locken in Zeiten der Corona-Krise viele Zuschauer vor den Bildschirm. Die „Tagesschau“ verbucht Rekordquoten.

Berlin - In Coronavirus-Zeiten bleibt der Zulauf für Nachrichtensendungen im Fernsehen weiter erhöht. Als bisherigen Bestwert im März wies die AGF Videoforschung am Donnerstag die „Tagesschau“ aus - am vergangenen Sonntag (22. März) schalteten 12,24 Millionen Zuschauer um 20.00 Uhr im Ersten ein. Das entsprach einem Marktanteil von 30,3 Prozent. In der Woche zuvor waren es rund 10 Millionen (27,3 Prozent) gewesen. In etwa so viele Zuschauer erreicht die „Tagesschau“ sonst im Ersten und auf allen dritten ARD-Kanälen zusammen. Großen Zulauf hatte auch das ZDF, als der Sender in der vergangenen Woche die Ansprache der Bundeskanzlerin ausstrahlte. 9 Millionen Zuschauer (26 Prozent) zog die Rede an.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: