Der Bedarf an altersgerechten Wohnungen im Land wächst mit der demografischen Entwicklung. Foto: dpa/Friso Gentsch

Die Gewerkschaft Bau schlägt Alarm. In Baden-Württemberg fehlen einer Studie zufolge bis 2035 mehr als 440 000 altersgerechte Wohnungen. Es brauche mehr Fördergelder und auch eine Selbstverpflichtung von Wohnungskonzernen, fordert die IG Bau.

Stuttgart - Etwa drei der elf Millionen Einwohner Baden-Württembergs sind dem Statistischen Landesamt zufolge mindestens 60 Jahre alt. Weitere 1,8 Millionen mit den Babyboomer-Jahrgängen gehören der Gruppe zwischen 50 und 60 Jahre an. Die demografische Entwicklung trifft auf eine ohnehin angespannte Situation auf dem Wohnungsmarkt, so dass es im Südwesten bald in hohem Maße an altersgerechten Wohnungen mangelt.

Das Beste aus Cannstatt und Untertürkheim.

Jetzt weiterlesen mit CZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Cannstatter Zeitung.

  • Zugriff auf alle CZ+ Artikel
  • Zugriff auf das CZ ePaper mit Vorabendausgabe
  • 14 Tage gratis testen – endet automatisch