Die Produktion bei Daimler – hier ein Bild aus dem Werk Sindelfingen – fährt nur langsam wieder hoch. Foto: dpa/Marijan Murat

Die Folgen der Corona-Pandemie sind bei Daimler immer noch spürbar. Der Neustart läuft nur langsam an. Der Stuttgarter Autobauer könnte deshalb sein Sparprogramm weiter verschärfen.

Stuttgart - Gut anderthalb Wochen vor der Hauptversammlung der Daimler AG am 8. Juli klingen die Worte des Betriebsratschefs drastisch. „Wir befinden uns in einer der schlimmsten Phasen, die es in der Geschichte des Unternehmens gegeben hat“, sagt Michael Brecht im Gespräch mit unserer Zeitung.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 7,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: