Die Polizei hat in Stuttgart mutmaßliche Rauschgifthändler festgenommen (Symbolbild). Foto: picture alliance / dpa/Patrick Seeger

Die Polizei hat in Stuttgart Wohnungen von mutmaßlichen Rauschgifthändlern durchsucht. Dabei wurden sie fündig. Nun sitzen vier Personen in Untersuchungshaft.

Stuttgart - Kriminalbeamte haben am Donnerstagmorgen in Stuttgart drei Männer im Alter von 38, 47 und 64 Jahren sowie eine 54-jährige Frau festgenommen, die im Verdacht stehen, Rauschgifthandel betrieben zu haben. Nach Angaben der Polizei besteht dabei auch ein Zusammenhang mit den Festnahmen zweier Männer Anfang Januar in Hessen und Stuttgart. Bei den aktuell festgenommen Personen soll es sich um Zwischenhändler der beiden Männer handeln.

Ihnen wird vorgeworfen, im mittleren dreistelligen Grammbereich Kokain und Heroin von den mutmaßlichen Haupttatverdächtigen abgenommen und an Abnehmer weiterverkauft zu haben. Insgesamt durchsuchten die Beamten auch vier Wohnungen im Stuttgarter Stadtgebiet und sicherten dabei umfangreiches Beweismaterial sowie kleinere Mengen an Kokain, Heroin und Marihuana. Ein Richter bestätigte im Laufe des Donnerstags die von der Staatsanwaltschaft bereits erlassenen Haftbefehle und ordnete gegen die vier Tatverdächtigen Untersuchungshaft an.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: