Für Kinder ist Körperkontakt ein Grundbedürfnis und für die Entwicklung so wichtig wie Schlafen, Essen und Trinken. Foto: the faces - stock.adobe.com

Müssen Kinder in einer von Spielzeug und digitalen Medien überfluteten Umgebung tatsächlich wieder lernen, ganz ursprünglich miteinander zu spielen? „Original Play“ heißt ein Programm, bei dem Kindergartenkinder das ursprüngliche Spielen lernen sollen. Was ist das genau?

Stuttgart - Kinder, die sich kitzeln, miteinander liebevoll raufen und lachend über den Boden rollen: Eigentlich sind das schöne Bilder. Wären mittendrin nicht eine Handvoll Erwachsene – für die Kinder Wildfremde –, die sich aktiv an diesem Spiel beteiligen. „Original Play“ heißt dieses Programm, bei dem Kinder im Kindergartenalter das ursprüngliche Spielen lernen sollen – ohne Wettbewerb, ohne Aggressionen, ohne Regeln. Weil es in mehreren Bundesländern dabei offenbar zu sexuellen Übergriffen gekommen ist, wurde die Spielmethode nun mancherorts verboten.

Das Beste aus Cannstatt und Untertürkheim.

Jetzt weiterlesen mit CZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Cannstatter Zeitung.

  • Zugriff auf alle CZ+ Artikel
  • Zugriff auf das CZ ePaper mit Vorabendausgabe
  • 14 Tage gratis testen – endet automatisch