Republikaner der alten Schule: Terry Dittrich, Parteichef in Waukesha County. Foto: Frank Herrmann

Wisconsin ist einer der umkämpften Swing-States bei der bevorstehenden US-Wahl. In dem eigentlich demokratischen Bundesstaat gewann Trump das letzte Mal knapp. Wie ist die Stimmung jetzt?

Kenosha - Chris Walton sitzt in einem penibel aufgeräumten Büro und erzählt davon, wie er ins Abendrot reiten wollte. Das klingt ein bisschen seltsam aus dem Munde eines Mannes, der gerade mal 31 Jahre alt ist. Aber nach ein paar Floskeln beginnt er das Gespräch mit einem Satz, den er später mehrfach wiederholt: „Am Abend des 8. November 2016 war ich bereit, ins Abendrot zu reiten.“ Nach aufreibenden Monaten, die er damit verbrachte, in seiner Heimatstadt Milwaukee Wahlkampf für Hillary Clinton zu machen, sehnte er sich nach Ruhe, so meint er das mit dem Sonnenuntergang. Clinton würde im Weißen Haus einziehen, er ein wenig verschnaufen. Nichts deutete darauf hin, dass es nicht nach Plan laufen würde.

Das Beste aus Cannstatt und Untertürkheim.

Jetzt weiterlesen mit CZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Cannstatter Zeitung.

  • Zugriff auf alle CZ+ Artikel
  • Zugriff auf das CZ ePaper mit Vorabendausgabe
  • 14 Tage gratis testen – endet automatisch