Das sieht gar nicht gut aus: die Reste des Opernhaus-Daches am Boden in Stuttgart. Foto: dpa/Marijan Murat

Die Ballettpremiere am Mittwoch ist ausgefallen, im Opernhaus haben Dachdecker vorerst das Sagen. Der Intendant hofft, dass ab Samstag wieder gespielt werden kann. Aber dafür gibt es Bedingungen.

Stuttgart - Zwei Dachdeckerfirmen waren am Mittwoch im und auf dem Stuttgarter Opernhaus aktiv, um die schweren Sturmschäden am Hauptgebäude des Staatstheaters am Eckensee vorläufig auszubessern. Das Ziel ist nach Angaben von Marc-Oliver Hendriks, dem Geschäftsführenden Intendanten, den derzeit unterbrochenen Spielbetrieb im Großen Haus bereits am Samstagabend wieder aufnehmen zu können: „Die Schäden sind groß. Aber wir wollen so schnell wie möglich wieder für unser Publikum da sein.“

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: