Mittlerweile am Hallschlag eingelagert: das Knäuel des Operndachs. Foto: Lichtgut//Leif Piechowski

Das beim Unwetter in Stuttgart Ende Juni zerstörte Dachteil der Oper hat die Fantasie angeregt. Jetzt ist es zunächst einmal an einen sicheren Ort gebracht worden.

Stuttgart - Aufmerksamen Passanten im Oberen Schlossgarten ist es gleich aufgefallen: Das zerknüllte Fragment des Operndachs, das einem Mahnmal gleich zwischen Eckensee und Littmann-Bau lagerte, ist weg. Das für die landeseigenen Liegenschaften zuständige Finanzministerium bestätigt das am Freitagvormittag. „Das Dach wurde gestern Abend in das Zentrallager der Württembergischen Staatstheater an der Zuckerfabrik zur Verwahrung abtransportiert“, erklärt Ministeriumssprecher Sebastian Engelmann auf Anfrage.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: