Der 80-jährige Peter Hartenstein gewann sein Match. Foto: / HaZi (z)

Peter Hartenstein holt für die Tennis-Herren 75 des TV Cannstatt den einzigen Punkt bei der 1:5-Heimniederlage gegen den TC Schorndorf 2.

Bad Cannstatt - Der Klassenerhalt in der Oberligastaffel war für die Herren 75 des TV Cannstatt schon vor dem ersten Verbandsspiel gegen den TC Schorndorf 2 gesichert, da der TC RW Winterbach seine Mannschaft zurückgezogen hatte und damit absteigen muss. Dennoch spielte diese Tatsache beim realen Match keine Rolle. Trotz der 1:5-Heimniederlage waren die Spiele umkämpft wie immer. Das Spitzeneinzel war sehr ausgeglichen. Helmut Rembold verlor knapp und etwas unglücklich mit 4:6 und 5:7. Den einzigen Cannstatter Sieg holte Peter Hartenstein an Nummer 2. Er besiegte im Duell der Achtzigjährigen seinen Gegner überzeugend mit 6:3 und 6:2. Horst Gottschalk mit Hannes Barth sowie Norbert Reinhold mit Detlef Walke mussten im Doppel trotz starker Gegenwehr die Überlegenheit der Schorndorfer bei ihren Zwei-Satz-Niederlagen anerkennen.

Die Herren 55 mussten bei ihrer 1:5- Heimniederlage die Überlegenheit des Tabellenführers der Oberligastaffel, des TC Bernhausen 1, anerkennen. Allein Ulrich Schwarz gelang an Nummer 5 ein glatter Zwei-Satz-Sieg gegen seinen Bernhauser Gegner. Wie so oft im Tennis täuscht ein klares Endergebnis über den wahren Spielverlauf hinweg. Nach dem deutlichen 1:3-Rückstand schien der TVC chancenlos. Doch die Doppel wurden nach härtestem Kampf jeweils erst im Match-Tiebreak entschieden. Heinz Solisch und Ulrich Schwarz sowie Uwe Mahler und Frank Zeeb hätten noch für die Wende sorgen können. Das Team bleibt aber in Reichweite des zweiten Aufstiegsplatzes, den der TSV Deizisau momentan innehat. Die Cannstatter hatten die Deizisauer klar mit 5:1 besiegt.

Herren zurück in der Erfolgsspur

Die Herren 1 des TV Cannstatt sind nach ihrer klaren 2:7-Niederlage gegen den TSC Renningen am Vor-Sonntag wieder zurück in der Erfolgsspur. Gegen den KV Stuttgart 1 gab es einen schwer erkämpften 5:4-Heimsieg. Dieser Sieg ist umso wichtiger, da von den sechs Mannschaften in ihrer Gruppe in der Bezirksoberliga drei Mannschaften absteigen müssen. Pascal Solisch konnte an Nummer 1 einen relativ klaren Zwei-Satz-Sieg einfahren. Während Patrick Solisch sein Spiel deutlich in zwei Sätzen verlor, musste sich Carlo Martucci äußerst knapp mit 6:7 und 6:7 geschlagen geben. Die Match-Tiebreak-Siege von Oliver Mayer, Christian Ladwig und Julian Kurczaty sorgten für einen zunächst beruhigenden 4:2-Vorsprung in den Einzeln. Als spielentscheidend erwies sich der taktische Zug, dass Pascal Solisch gemeinsam mit Oliver Mayer das erste Doppel spielte. Das hochklassige Spiel wurde von ihnen mit 6:2 und 7:6 gewonnen. Der Sieg war den Cannstattern sicher, obwohl Patrick Solisch und Julian Schwarz in zwei Sätzen sowie Carlo Martucci und Christian Ladwig im Match-Tiebreak ihre Doppel verloren.

Herrenteams überzeugen

Besonders erwähnenswert sind die Leistungsdichte und die Erfolge der Herrenteams in dieser Saison. Die Herren 2 sind nach ihrem 6:3-Heimsieg gegen den SV Böblingen 4 souveräner Tabellenführer in der Bezirksklasse 1. Die 4:2-Führung nach den Einzeln durch die Zwei-Satz-Siege von Christian Hogrefe, Alexander Born, Daniel Schwanke und Valentin Hauber waren die Grundlage für den 6:3-Erfolg. Auch die Herren 3 behaupteten durch ihren ungefährdeten 8:1-Auswärtssieg beim TC Birkenfeld 1 die Tabellenführung und damit den Aufstiegsplatz in ihrer Gruppe. Die Erfolge der Cannstatter Herren vervollständigten am vergangenen Wochenende die Herren 50 mit ihrem 5:1-Auswärtssieg gegen die TA tus Stuttgart in der Bezirksstaffel.

Erfreulich sind weiterhin die Erfolge der Juniorinnen U 18. Durch ihren 5:1-Auswärtssieg gegen den TC BW Vaihingen 2 wahrten sie ihre Chance, als Zweitplatzierte in der Staffelliga an den Entscheidungsspielen um den Aufstieg teilnehmen zu können. Für die Cannstatter Juniorinnen waren Merit Marie Fuchs, Neda Sehhat, Ena Maric und Franziska von Düsterloh erfolgreich.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: