Pascal Solisch feierte mit den Herren 1 des TVC einen 9:0-Sieg. Foto: /Oliver Mayer

Sowohl die Tennis-Damen-1 als auch die -Herren-2 des TV Cannstatt stehen vor einem Endspiel.

Bad Cannstatt - Die Damen 1 des TV Cannstatt behaupteten in der Bezirksklasse 1 den zweiten Tabellenplatz und bestätigten ihre Aufstiegsambitionen. Durch den 6:3-Auswärtssieg gegen den TC Ehningen bleiben sie in enger Tuchfühlung mit dem Tabellenführer, dem TC Schönaich. Das TVC-Team hinkt derzeit nur aufgrund der minimal schlechteren Match- und Satzbilanz hinterher. In diesem Zweikampf herrscht also Spannung bis zum letzten Spieltag, an dem die beiden Aufstiegsaspiranten am Sonntag (10 Uhr) im Heimspiel auf dem Schnarrenberg aufeinandertreffen. Beim 6:3-Sieg in Ehningen waren für die Cannstatter Damen Melanie Born, Johanna Müller-Ritz, Catrin Klink und Janika Müller in den Einzeln in jeweils zwei Sätzen erfolgreich. Die 4:2-Führung nach den Einzeln wurden durch die beiden von Claudia Gürsch/Johanna Müller-Ritz und Catrin Klink /Janika Müller gewonnenen Doppel zum wichtigen Tagessieg ausgebaut.

Ebenfalls erwähnenswert aus der Sicht des TVC ist der souveräne 9:0-Erfolg der Damen 2 der Tennisabteilung in derselben Gruppe gegen den TC Weiß-Rot Stuttgart 2. In der Post-Steffi-Graf-Ära gab es nie mehr eine solche Leistungsdichte im Damentennis auf dem Schnarrenberg.

Die Herren 2 des TVC eroberten durch den ungefährdeten 8:1-Sieg bei der SPG TC Gaufelden/Nebringen 1 die Tabellenführung in der Bezirksklasse 2. Sie gelten damit auch als Favoriten im alles entscheidenden Aufstiegsduell gegen den ebenfalls verlustpunktfreien Tabellenzweiten Max-Eyth-See 1 am letzten Spieltag auf dem Schnarrenberg. Zwei viel versprechende Aufstiegsduelle bei den Damen 1 und Herren 2 gibt es also am 26. Juli ab 10 Uhr auf TVC-Anlage zum Saisonabschluss zu sehen. In souveränen Zwei-Satz-Siegen demonstrierten die TVC-Herren-2 gegen Gaufelden/Nebringen ihre Dominanz. Einzig Steven Quaak musste in einem hart umkämpften Zwei-Satz-Match mit 4:6 und 6:7 seinem Gegner den Sieg überlassen. Alle anderen Spiele, Einzel und Doppel, wurden klar beherrscht von den Cannstattern. Christian Ladwig, Christian Hofgrefe, Steven Quaak, Alexander Born, Andreas Merkle und Lukas Springer-Brandt sind in dieser Form wohl auch kaum zu bezwingen im Entscheidungsmatch am kommenden Sonntag.

Die Herren 1, Tabellenzweiter in der Bezirksliga, mussten jedoch ihre Aufstiegshoffnungen nach der knappen Niederlage gegen den TSC Renningen 1 schon am 5. Juli begraben. Ihre Stärke bewiesen sie am vergangenen Spieltag erneut mit dem 9:0-Heimsieg gegen den TC Herrenberg 2. Besonders erwähnenswert ist der überlegene 6:1- und 6:2-Sieg von Fabian Hessel, der zum ersten Mal in der ersten Herrenmannschaft zum Einsatz kam. Er zeigte bei seinem Sieg gegen den um 5 LK-Punkte besser eingestuften Gegner sein großes Potenzial. Auch im Doppel demonstrierte er an der Seite von Patrick Solisch seine Stärken beim nie gefährdeten Zwei-SatzSieg.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: