Höchste Konzentration bei den Dolmetschern in der Kabine. Foto: imago/UPI Photo/Thomas Koehler

Was wäre die aktuell so komplizierte Welt ohne Übersetzerinnen und Übersetzer? Zum Europäischen Tag der Sprachen eine Verneigung vor der Zunft der Dolmetscher.

Wer dieser Tage von einer besseren Welt träumt, wacht in einem Albtraum auf, in dem auf Russisch von einer militärischen Mobilmachung gesprochen wird. Da hilft es nicht viel, wenn es dazwischen heißt, dieser oder jener Staatschef habe mal wieder mit Putin telefoniert. Todesmutige wie der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan trauen sich sogar noch nah ran an den russischen Despoten. Wer aber sorgt dafür, dass beim Testosteron-Talk zwischen Russisch und Türkisch nichts verloren geht?

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: