Kapitän Lennart Löscher und der SVC haben alles im Griff. Foto:  

Der Tabellenführer SV Cannstatt gewinnt das Spitzenspiel der zweiten Wasserball-Bundesliga bei der SG Stadtwerke München mit 11:6.

München - Egal ob gegen mittelklassige Zweitligamannschaften oder Titelfavoriten mit Aufstiegsplänen – der Schwimmverein Cannstatt scheint in seinem Siegestaumel kaum mehr zu stoppen. Die Bilanz des Traditionsvereins ist nach wie vor ungetrübt, in sieben Spielen holte das Spitzenteam insgesamt 14 Zähler. Am vergangenen Samstag kam die schwäbische Siegesserie beim Gastspiel im Münchener Olympiabecken von 1972 erstmals so richtig ins Wanken. Doch der SVC fing sich gerade noch rechtzeitig: Dank einer starken zweiten Hälfte gewannen die Gäste aus Württemberg mit 11:6 (1:2, 0:2, 6:0, 4:2) gegen die SG Stadtwerke München.

Das Beste aus Cannstatt und Untertürkheim.

Jetzt weiterlesen mit CZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Cannstatter Zeitung.

  • Zugriff auf alle CZ+ Artikel
  • Zugriff auf das CZ ePaper mit Vorabendausgabe
  • 14 Tage gratis testen – endet automatisch