Menschen mit dem Impostor-Syndrom setzen sich unter ständig zunehmenden Erfolgsdruck. Foto: Unsplash/Annie Spratt

Wer am Impostor-Syndrom leidet, zweifelt seine eigenen Fähigkeiten an. Auch die Stuttgarterin Mara Felzen hatte ständig das Gefühl, sich ihre Erfolge nicht verdient zu haben. Wie geht sie damit um?

Als Mara Felzen im Oktober 2022 ihren Master Medienmanagement in Stuttgart beginnt, begleitet sie ein Gedanke: Ich gehöre hier nicht hin. „Ich habe mir die Frage gestellt: Warum habe gerade ich eine Zusage bekommen, die anderen Studierenden sind doch viel besser?“ Die eine sei bei einem großen Konzern angestellt gewesen, die andere war selbstständig. Da fange man an, sich zu vergleichen.

Weiterlesen mit

Unsere Abo-Empfehlungen

Von hier, für die Region,
über die Welt.

  • Zugriff auf alle Plus-Inhalte der CZ im Web
  • Unkomplizierte Kündigung
* anschließend 9,99 € mtl.