Kickers-Coach Ramon Gehrmann wartet sehnsüchtig darauf, wieder Anweisungen in einem Punktspiel geben zu dürfen. Foto: Baumann/Hansjürgen Britsch

Coronabedingt arbeitet Trainer Ramon Gehrmann mit einem stark dezimierten Kader auf das Spiel der Stuttgarter Kickers am 18. September gegen die Sport-Union Neckarsulm hin. Unterdessen hat der Verband drei Nachholtermine festgelegt.

Stuttgart - Ramon Gehrmann ist ein positiv denkender Mensch. „Es könnte alles besser sein, aber im Rahmen unserer Möglichkeiten versuchen wir, das beste aus der Situation zu machen“, sagt der Trainer des Fußball-Oberligisten Stuttgarter Kickers. Fast zwei Drittel der Mannschaft steckt in Quarantäne, Gehrmann und seine Assistenten dürfen auf dem Platz nur mit Spielern arbeiten, die geimpft oder genesen sind und einen negativen PCR-Test vorweisen können. Dies sind rund zehn Spieler. Im Laufe der nächsten Woche kehren dann nach und nach die Akteure aus der Quarantäne zurück.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: