Vor großen Aufgaben: Stuttgarts neuer OB Frank Nopper (CDU) Foto: Tom Weller/dpa

Neuer OB, neues Glück? Der Antritt von Frank Nopper in Stuttgart muss mehr sein als ein Stabwechsel, kommentiert „Stuttgarter Nachrichten“-Titelautor Nikolai B. Forstbauer.

Stuttgart - Im Januar 2021 tritt Frank Nopper in der Nachfolge des Grünen Fritz Kuhn sein Amt als Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Stuttgart an. Und eines ist für den CDU-Politiker, der die Volksfesteröffnung als für ihn freudvollstes Ereignis bezeichnet, klar: An Stuttgarts Image muss gearbeitet werden. Nein. Nicht am Image, an der Stadt, an Stuttgart muss gearbeitet werden – schnell und ablesbar. Die Nebelkerzen fröhlich leuchtender 1000-Meter-Radwege gehören ebenso in die Mottenkiste wie die Legende der gegenüber Investoren städtebaulich handlungsunfähigen Stadt.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: