Zu allen drei Taten sucht die Polizei Zeugen. Foto: dpa/Lino Mirgeler

Unbekannte sind am Wochenende in einen Betrieb in Münster und in eine Tiefgarage in Wangen eingebrochen.

Münster/Wangen - Im Industriegebiet an der Kölner Straße in Münster hebelten die Täter zwischen Samstag, 15.30 Uhr und Montag, 6 Uhr, die Hintertür einer Werkstatt auf. Sie durchwühlten Schränke und Kassen und stahlen kleinere Mengen an Bargeld. In der Folge rissen sie drei Tresore heraus, trugen sie ins Freie und öffneten sie dort gewaltsam. Aus ihnen stahlen die Einbrecher mehrere Tausend Euro und flüchteten.

An der Ulmer Straße in Wangen alarmierte ein Passant am Sonntag gegen 10 Uhr die Polizei, nachdem er offenbar zwei Täter dabei beobachtet hatte, wie diese gewaltsam eine Firmengarage öffneten. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen flüchteten sie ohne Beute. Die beiden Männer, die beide gelb-weiße Handschuhe trugen, waren von kräftiger Statur. Einer der Täter war um die 50 Jahre alt und hatte kurze graue Haare. Er trug eine hellblaue kurze Hose sowie eine dunkelblaue Jacke. Der andere war etwa 40 Jahre alt, hatte kurze dunkle Haare und einen Dreitagebart. Er trug ein rotes T-Shirt mit drei weißen Streifen an den Ärmeln, eine kurze schwarze Hose mit seitlichen Taschen sowie schwarze Arbeitsschuhe mit neongelben Schnürsenkeln.

Am vergangenen Wochenende mussten die Polizeibeamten noch zu einem weiteren Einbruch ausrücken. Auf dem Abenteuerspielplatz Feuerbach in der Föhrichstraße warfen Unbekannte die Fensterscheibe eines Gebäudes ein. Ob es nur beim Versuch blieb oder die Täter einstiegen, ist unklar. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen stahlen sie nichts.

Zeugen werden gebeten, sich bezüglich des Einbruches an der Kölner Straße an das Polizeirevier 6 Martin-Luther-Straße unter der Rufnummer 8990 3600, bezüglich des Einbruchs an der Ulmer Straße an das Revier 5 Ostendstraße unter Telefon 8990 3500 zu wenden. Das Revier in Feuerbach ist unter 8990 3800 zu erreichen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: