Bis auf Weiteres sind rund 60 Brunnen stillgelegt worden. Dazu zählen auch die Weinpresse vor dem Alten Rathaus, das Fontänenfeld auf dem Marktplatz sowie der Säulenbrunnen am Wilhelmsplatz. Foto: Iris Frey

Stadt schränkt aus Spargründen Betrieb der Wasserspender ein.

Bad Cannstatt - Was für ein Aufsehen hat es gegeben, als am Marktplatz im April 2018 der Fontänenbrunnen eingeweiht wurde. Lange vorher gab es Diskussionen, weil die Kosten für den Bau der Wasseranlage explodiert waren. Weil der Denkmalschutz bei den Bauarbeiten auf dem Marktplatz aktiv werden musste, waren die Kosten fast um das Doppelte gestiegen. Die Anlage kostete am Ende rund 510 000 Euro. Der Bezirksbeirat war aus allen Wolken gefallen, als er von der Kostenexplosion erfuhr.

Das Beste aus Cannstatt und Untertürkheim.

Jetzt weiterlesen mit CZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Cannstatter Zeitung.

  • Zugriff auf alle CZ+ Artikel
  • Zugriff auf das CZ ePaper mit Vorabendausgabe
  • 14 Tage gratis testen – endet automatisch