P, S und A hat ein Unbekannter auf das Gemälde von Andreas Grunert gekritzelt – mitten in die gebogene Architekturformation. Foto: z

Im Cannstatter Atelier Wilhelmstraße 16 hat ein Unbekannter mit einem wasserfesten Filzstift ein Kürzel, ein sogenanntes Tag, auf ein Kunstwerk gemalt.

Bad Cannstatt - Es sind nur drei Buchstaben, die bei der Eröffnung der beiden Kunstausstellungen „Täglich“ und „Eating Animals“ am 18. November für große Diskussionen und noch mehr Verärgerung gesorgt haben: P, S und A. Mitten in der Vernissage, die sich über zwei Etagen erstreckte, hat sie ein Unbekannter auf ein Gemälde, das im ersten Stock ausgestellt war, gekritzelt. Ein typisches Kürzel, wie man es sonst in Unterführungen oder an S-Bahnen sieht. Wann genau der Filzstift gezückt wurde, ist unklar. Sicher ist jedoch, dass zu diesem Zeitpunkt zahlreiche Gäste im Raum waren, bemerkt hat die Tat dennoch niemand. „Aber das geht ja leider auch schnell“, sagt Andreas Grunert, der das 150 x 90 Zentimeter große Kunstwerk erschaffen hat.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: