Eva Hoetzel vor der Skyline von Auckland. Foto: /privat

Die Cannstatterin ist Präsidentin der Deutsch-Neuseeländischen Gesellschaft und derzeit in Neuseeland. Im Interview berichtet sie über die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf ihren Alltag.

Bad CAnnstatt - Die Deutsch-Neuseeländische Gesellschaft, die sich bundesweit seit 2004 für einen interkulturellen Austausch zwischen den beiden Ländern engagiert. hat ihren Sitz in Bad Cannstatt. Die Präsidentin Eva Hoetzel pendelt zwischen den beiden Ländern, ist wegen Corona jetzt schon länger in Neuseeland und erzählt von ihren Erfahrungen vor Ort.

Das Beste aus Cannstatt und Untertürkheim.

Jetzt weiterlesen mit CZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Cannstatter Zeitung.

  • Zugriff auf alle CZ+ Artikel
  • Zugriff auf das CZ ePaper mit Vorabendausgabe
  • 14 Tage gratis testen – endet automatisch