Der Tunnelmund hinter dem Nanz-Areal: Von hier werden die beiden Röhren des Gabi-Tunnels zur Bruckwiesenbrücke vorgetrieben. Foto:  

Die Tunnelarbeiten für Stuttgart 21 sind fast beendet. Nur noch 600 Meter zwischen dem Obertürkheimer Nanz-Areal und der Untertürkheimer Bruckwiesenbrücke fehlen. Aber diese haben es in sich.

Untertürkheim - Rund 50 Tunnelkilometer hat die Deutsche Bahn in den vergangenen Jahren durch den Stuttgarter Untergrund gegraben. In den beiden Röhren, die den Hauptbahnhof mit den Fildern verbinden, und beim Cannstatter Tunnel haben die Mineure die Durchbrüche längst gefeiert. Auch die beiden Röhren aus Stuttgart-Feuerbach in die Innenstadt sind geschafft, und die unterirdischen Röhren, die nach Untertürkheim führen, sind bereits durchgehend begehbar. Einzig im Tunnelabschnitt, der von Wangen nach Obertürkheim führt, muss noch bergmännisch gearbeitet werden. Es fehlen noch rund 600 Tunnelmeter bis zum endgültigen Durchbruch. Doch die haben es in sich. „Das Filetstück haben wir uns fürs Ende aufgehoben. Die letzten Meter werden die schwierigsten“, ist sich Andreas Dörfel bewusst.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: