Die Commerzbank will sich zu den Gründen für die Kündigung eines langjährigen Kunden nicht äußern. Foto: imago images/Jan Huebner/Blatterspiel via www.imago-images.de

Hohe Einlagen wollen die Kreditinstitute schon lange nicht mehr, neuerdings versuchen einige auch, Kunden loszuwerden. Was ist da los?

Frankfurt - Seit Jahren geht die Commerzbank mit Prämien auf Kundenfang. Neukunden erhalten bei Eröffnung eines Online-Kontos ein Startguthaben von 50 Euro. Umso erstaunter war ein langjähriger Kunde, als die Bank ihm Mitte August die Geschäftsbeziehung aufkündigte. Begründung: gar keine. Andere Institute trennen sich im Streit über Bankgebühren oder Negativzinsen von einzelnen Kontoinhabern. Ein Überblick.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: