Die Lokführergewerkschaft DGL streikt. Viele Züge bleiben deshalb bis Freitag stehen. Foto: dpa-tmn/Daniel Reinhardt

Die Deutsche Lokführergewerkschaft hat ihre Mitglieder zum Streik aufgerufen. Bis Freitagmorgen fallen Züge im Regional- und im Fernverkehr aus. Was tun, wenn man davon betroffen ist und bereits ein Ticket gebucht hat?

Stuttgart - Die Gewerkschaft deutscher Lokomotivführer (DGL) hat ihre 37 000 Mitglieder bis Freitagmorgen zum Warnstreik aufgerufen. Für Pendler und Urlauber bedeutet das: Sie müssen sich auf Verzögerungen und Zugausfälle einstellen. Das sind ihre Rechte als Fahrgast der Deutschen Bahn:

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Sommerangebot

Doppelter Probezeitraum bis zum 12.09.2022*

Probeabo Basis
0,00 €
8 statt 4 Wochen kostenlos testen.
  • Zugriff auf alle Artikel von cannstatter‑zeitung.de
  • Danach nur 6,99 € mtl.
  • Jederzeit kündbar
*Angebot gilt nur für Neukunden
Jetzt kostenlos testen
Jahreasbo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: