Foto: dpa/Patrick Seeger

Auf der Bundesstraße 33 überschlägt sich ein Fahrzeug mehrere Male. Zwei Personen werden verletzt, der Unfall hinterlässt ein 450 Meter langes Trümmerfeld.

Singen - Ein 39-Jähriger hat sich auf der Bundesstraße 33 nahe Singen (Kreis Konstanz) mit seinem Auto mehrfach überschlagen und ist schwer verletzt worden. Seine 32 Jahre alte Beifahrerin erlitt ebenfalls schwere Verletzungen, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Der Mann sei am Karfreitag mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Konstanz unterwegs gewesen, als sich an einem Hinterreifen die Lauffläche gelöst habe. Der Wagen brach daraufhin aus, kam nach rechts von der Straße ab und durchbrach einen Zaun. Danach stieß das Auto gegen einen Baum und überschlug sich. 

Das Trümmerfeld war den Angaben zufolge etwa 450 Meter lang. Durch umherfliegende Fahrzeugteile wurde auch ein zweite Auto beschädigt. Rettungswagen brachten die Verletzten in eine Klinik. Die B33 war mehrere Stunden gesperrt. Die Polizei schätzt den Schaden an dem Wagen auf etwa 200 000 Euro.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: