Einige Menschen haben Vorbehalte gegen Coronatests – auch wenn ihr Arbeitgeber sie vorschreibt. Foto: dpa/Julian Stratenschulte (Symbolbild)

Das Stuttgarter Gesundheitsamt untersucht, ob Angestellte sich über Monate hinweg nicht getestet und falsche Bescheinigungen ausgestellt haben. Die Begründung der Pflegekräfte ist bizarr.

Stuttgart - In einer Betreuungseinrichtung in Stuttgart sollen einzelne Mitarbeitende im großen Stil Coronaschnelltests verweigert und sich gefälschte Bestätigungen eines negativen Ergebnisses ausgestellt haben. Das haben Angestellte des Hauses auf der anonymen Social-Media-Plattform Jodel berichtet. Die Stadt Stuttgart bestätigt den Vorfall: Das Gesundheitsamt wisse von den Vorwürfen und untersuche den Fall nun.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: