Thomas Gottschalk im November 2021 mit Helene Fischer (links) und Michelle Hunzinger. Auch 2022 und 2023 darf er wieder in schillernden Jacketts „Wetten, dass..?“ moderieren. Foto: imago/Future Image/Frederic Kern

Die Wiederbelebung von „Wetten, dass..?“ ist das falsche Signal, kommentiert Kulturredakteurin Ulla Hanselmann.

Stuttgart - „Wetten, dass . .?“ darf nicht sterben, hat das ZDF befunden und zwei weitere Ausgaben angekündigt. Mehr als 14 Millionen sahen im vergangenen November zu, als dieses TV-Asservat aus der Rumpelkammer der Unterhaltungsgeschichte geholt wurde; die Mühe, es zu entstauben, hat man sich gar nicht erst gemacht. Denn es geht ja bei dieser Zombie-Erweckung auch gar nicht um die Show, den Moderator, deren vorhandene oder nicht vorhandene Qualitäten oder ums Unterhaltungspotenzial, auch wenn die Top-Quoten das vorgaukeln mögen.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: