Gibt es eine Coronawarnung, brechen viele Reisende ihre Urlaubspläne ab. Foto: imago/Andreas Haas

Alltours macht es vor, aber immer mehr Reiseveranstalter wollen Umbuchungen und Stornierungen wegen Corona bis zur letzten Minute nicht mehr hinnehmen. Was kommt jetzt auf die Urlauber zu?

Frankfurt - Willi Verhuven prescht wieder einmal vor. Weil der Chef des Reiseveranstalters Alltours nach gut achtzehn Monaten Coronapandemie nicht mehr einsieht, dass die Anbieter alle Lasten tragen sollen, damit die Bundesbürger möglichst unbeschwert ihren Urlaub planen können, hat er in der vergangenen Woche die Reißleine gezogen.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: