Die Urlaubsenthemmung wird zur Uniformität: Liegestühle an der italienischen Küste. Foto: IMAGO/Zoonar/IMAGO/Zoonar.com/monticello

Die schönste Zeit im Jahr hat ihre Unschuld verloren. Der klassische Sommerurlaub im Süden ist nicht nur wegen der ökologischen Katastrophen am Mittelmeer ein Auslaufmodell. Doch es gibt Hoffnung.

Hartnäckig hält sich das Gerücht, dass der große Urlaub die schönste Zeit des Jahres sei. Doch mittlerweile sind berechtigte Zweifel angebracht, ob denn so ein gemeiner Sommerurlaub all das bietet, was das Herz eines von der Erwerbsarbeit ausgelaugten Mitteleuropäers anscheinend begehrt: Erholung, Ruhe, Lektüre, Sonne, Wasser, Wind. Mehr Zeit mit der Familie. Oder gar ein Abenteuer. Mit anderen Worten: Spaghetti. Es gab Zeiten, da galt ein Teller voller italienischer Pasta als wahre touristische Herausforderung.

Weiterlesen mit

Unsere Abo-Empfehlungen

Von hier, für die Region,
über die Welt.

  • Zugriff auf alle Plus-Inhalte der CZ im Web
  • Unkomplizierte Kündigung
* anschließend 9,99 € mtl.