Für Eltern ist es oft nicht leicht zu entscheiden, ob ihr Kind therapeutische Hilfe braucht. Foto: Adobe Stock/Photographee.eu

Jedes fünfte Kind gilt als psychisch auffällig und durch Corona nehmen die seelischen Belastungen zu. Ob es sich um eine Phase handelt oder ein ernstes Problem dahintersteckt, ist für Eltern kaum zu unterscheiden.

Stuttgart - Mia ist ein verträumtes Kind. In der Schule bekommt die Achtjährige vieles nicht mit, weil sie lieber Passanten beobachtet, statt der Lehrerin zuzuhören. Auch zu Hause kann sie sich nur schlecht konzentrieren.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: