Schön anzusehen, aber dringend sanierungsbedürftig: Opernhaus Stuttgart Foto: dpa/dpa

Die geplante Sanierung des Opernhauses Stuttgart wird zum Trauerspiel: Jetzt bis zu 1,5 Milliarden Euro Kosten und Planungsärger bedrohen das dringend notwendige Projekt.

Vor drei Jahren war die Aufregung groß. Eine Milliarde Euro waren für die dringend notwendige Sanierung des Stuttgarter Opernhauses und die ebenso dringliche Erweiterung des Staatstheaterareals aufgerufen. Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann und Stuttgarts damaliger, lange zögerlicher, dann aber entschlossener Oberbürgermeister Fritz Kuhn übten demonstrativ den Schulterschluss für die „Jahrhundertaufgabe“ (Kretschmann).

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: