Zahnschmerzen tauchen oft zu äußerst ungünstigen Zeitpunkten auf. Foto: picture alliance / dpa/Hans Wiedl

Seit Anfang Januar müssen Patienten aus der Region, die Zahnschmerzen haben, an den Wochenenden und abends die neue zentrale Notfallpraxis in der Schlossstraße 74 in Stuttgart ansteuern. Das stößt auf Kritik.

Stuttgart - Die Situation kennen viele Menschen. Ausgerechnet am Abend oder am Samstag beginnt ein Zahn vehement zu pochen. Im Lauf der folgenden Stunden werden die Schmerzen dann derart unerträglich, dass man verzweifelt die Nummer des zahnärztlichen Notdienstes sucht, um einen Termin in einer möglichst nahe gelegenen Praxis zu bekommen. Doch eine solche Nummer suchen Menschen in der Region Stuttgart seit dem 1. Januar dieses Jahres vergeblich. Und auch die nahe gelegene Notfallpraxis gehört der Vergangenheit an. Denn die Kassenzahnärztliche Vereinigung Baden-Württemberg (KZVBW) hat mit Jahresbeginn den zahnärztlichen Notdienst für die Region Stuttgart neu geregelt. Die Umstellung hat zumindest in den ersten Tagen zu erheblichen Problemen geführt. Patienten mussten oft stundenlang in und vor der neuen Anlaufstelle auf eine Behandlung warten. Aber auch vonseiten der Zahnärzte kommt Kritik. Was hat sich geändert? 

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: